Bürostühle - hochwertig und modern

Hochwertige Bürostühle sind ein wesentlicher Bestandteil der Büroausstattung. Rund 40 Prozent der Arbeitnehmer verbringen die meiste Zeit des Arbeitstages im Sitzen und am Schreibtisch. Deshalb denken wir nicht nur an die Ergonomie eines Schreibtischstuhls, sondern auch darüber hinaus. Von der Entwicklung bis zur Herstellung unserer Bürostühle achten wir auf Nachhaltigkeit und Design.

Unsere Bürostühle

Was hochwertige Bürostühle ausmacht

Die nachfolgende Übersicht zeigt detailliert, welche Bestandteile und Funktionen an modernen Bürostühlen für den täglichen Gebrauch wichtig und zwingend notwendig sind:

Rückenlehne

Ein wichtiges Detail eines Bürostuhls ist die Rückenlehne, denn sie entlastet und stützt den Rücken. Schreibtischstühle mit einer aus Netzstoff bespannten Rückenlehne gewährleisten eine bessere Luftzirkulation, andere finden die Geborgenheit eines Polsterrückens besser.

Viele Viasit-Stühle sind mit einer Synchronmechanik ausgestattet. Das bedeutet, dass sich die Sitz und Rückenlehne aufeinander abgestimmt bewegen und sich so der Anatomie des Sitzenden anpassen. Der Widerstand der Rückenlehne stellt sich je nach Modell automatisch ein und kann mittels Schnellverstellung feinjustiert werden, oder die Einstellung des Widerstands erfolgt komplett manuell. Die Mechanik sorgt dafür, dass sich die Rückenlehne beim Dagegen-Drücken nach hinten neigt. Das dynamische Sitzen schont die Bandscheiben und entlastet die Rückenmuskulatur. 

Größere Menschen benötigen eine hohe oder höhenverstellbare Rückenlehne und profitieren von einer zusätzlichen Kopfstütze, die für Entlastung von Nacken und Schulter sorgt. Hier sollten die verschiedenen Möglichkeiten der Einstellungen beachtet werden.

Sitzhöhe

Da jeder Mensch eine ganz individuelle Körpergröße hat, sollte die Sitzhöhe einstellbar sein. Diese Sitzhöhenverstellung funktioniert bei unseren modernen Viasit Bürostühlen über eine verstellbare Gasdruckfeder.

Die optimale Position zum Sitzen ist gegeben, wenn Unter- und Oberschenkel zueinander ungefähr einen 90 Grad-Winkel bilden. Wird der Schreibtischstuhl öfter von Mitarbeitern gewechselt, sollte die optimale Höhe immer wieder entsprechend neu auf den Sitzenden eingestellt werden.

 

Sitztiefenverstellung

Beim Sitzen auf dem Bürostuhl sollte zwischen den Knien und der Vorderkante der Sitzfläche etwa eine Handbreit „Luft“ sein. Das lässt sich individuell je nach Beinlänge mit Hilfe der Sitztiefenverstellung einstellen.

Armlehnen

Armlehnen sollten sich nicht nur am Chefsessel befinden, denn sie sind eine Basis für gesundes Arbeiten und sehr wichtig, weil sie die Nacken- und Schulterpartie entlasten.

Die Armlehnen sollten mit der Schreibtischplatte auf gleicher Höhe sein, und die Unterarme des Benutzers sollten locker auf den Armlehnen aufliegen. Dadurch wird Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich vorgebeugt. Optimal sind Bürostühle, die sich auch in der Breite der Armlehnen einstellen lassen.

 

Fußkreuz

Ein wichtiger Bestandteil von Bürostühlen ist das Fußkreuz, an dem die Rollen befestigt sind. Aus Sicherheitsgründen besteht das Fußkreuz aus fünf oder auch manchmal aus sechs Armen. Die Gasdruckfeder ist in der Mitte des Kreuzes installiert.

 

Rollen

Bei einem normal hohen Bürostuhl sollten die Rollen so konstruiert sein, dass sie nur im unbelasteten Zustand bremsen. So kann der Stuhl nicht wegrollen, wenn niemand darauf sitzt. Bei sogenannten Counterstühlen ist es hingegen umgekehrt – sie sollten Stühle im belasteten Zustand bremsen, damit sie nicht kippen können. Bewegt werden können sie nur im unbelasteten Zustand.

Bei einem weichen Teppichboden ist es besser, sich für harte Rollen zu entscheiden, und bei harten Fußböden für weiche. Dadurch bleibt der Boden geschont, der Rollwiderstand ist geringer und es entstehen keine störenden Geräusche. Beim Kauf eines Viasit-Stuhls kann man die passenden Rollen ohne Aufpreis bekommen.

"Alle Viasit Bürostühle werden in Deutschland hergestellt, womit sie mit dem Merkmal „Made in Germany“ die höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards erfüllen."

Bürostühle mit Taschenfederkernen

Viasit Bürostühle bieten noch mehr Komfort und Ergonomie für das Sitzen am Arbeitsplatz. Denn wir haben die Grundidee der Boxspring-Betten auf den Sitz des Bürostuhls übertragen. Diese Art von Sitzpolster nennt sich Ultra Spring. Hierbei ermöglichen 56 in Formschaum integrierte Taschenfederkerne im Inneren des Sitzpolsters ein besonders komfortables und weich gestütztes Sitzgefühl.

 

Das Sitzpolster Ultra Spring hat folgende positive Eigenschaften:

  1. hohe Anpassungsfähigkeit an den Körper
  2. beste Gewichts- und Druckverteilung
  3. hohe Punktelastizität
  4. hoher Sitzkomfort
  5. entspannte Sitzposition
  6. tolles Sitzklima 
  7. beste Hygieneeigenschaften durch verbesserte Klimaregulierung

Wie hochwertige Bürostühle optimal eingestellt werden

Optimal eingestellte Bürostühle sind eine gute Voraussetzung für gesundheitsbewusstes Arbeiten. Dafür sollte allerdings jeder Bürostuhl auf den individuellen Körper des Sitzenden eingestellt werden, weil es sich auf die Rückengesundheit effektiv auswirkt, wenn bei einer korrekten Anpassung die Körperproportionen berücksichtigt werden, und dem starren Sitzen vorgebeugt wird.

Sitzhöhe einstellen

In der richtigen Sitzhöhe bilden die Ober- und Unterschenkel in etwa einen 90-Grad-Winkel, und die Füße stehen dabei stabil auf dem Boden.

 

"Viasit Stühle sind für die Sitzhöhenverstellung mit Sicherheitsgasliften ausgestattet."

 

Sollte die Sitzfläche zu niedrig sein, kann das Becken nach hinten abkippen, wodurch der untere Rücken belastet und eine aufrechte Sitzhaltung erschwert wird. Sitzt jemand dagegen zu hoch auf einem Stuhl, kommt es zu einem Druck auf die Unterseite der Oberschenkel, was die Beinmuskeln verspannen lässt und die Blutzirkulation hemmen kann. 

 

Sitztiefe einstellen

Die Sitztiefe ist korrekt, wenn die Rückenlehne das Becken stützt und zwischen der Kniekehle und auf der Sitzvorderkante eine Handbreit Platz bleibt. Deutlich schlechter ist beispielsweise eine zu große Sitztiefe.

Denn wenn die Sitzvorderkante in die Kniekehlen drückt, zirkuliert das Blut in den Beinen nicht mehr richtig und es drohen Durchblutungsstörungen.

Die Sitztiefe ist falsch eingestellt, wenn man immer wieder automatisch nach vorne rutscht, um nicht mit den Kniekehlen an der Stuhlkante zu sitzen.

 

Rückenlehne einstellen

Die Rückenlehne kann bei Bürostühlen je nach Modell normalerweise in einer oder mehreren Stellungen fixiert werden. Damit die Synchronmechanik ihren Effekt entfalten kann, sollte man sie auch nutzen und den Stuhl nicht fixieren. Dynamisches Sitzen ist günstiger für die Durchblutung, vermeidet die einseitige Belastung von Bandscheiben und beugt Muskelverspannungen vor.

 

"Bei vielen Viasit-Stühlen ist die Rückenlehne höhenverstellbar, und die Rückenneigung lässt sich in mehreren Raststufen blockieren oder die Bewegung begrenzen."

 

Am besten stellt man den Gegendruck der Rückenlehne so ein, dass sie in aufrechter Stellung sehr gut stützt und beim Zurücklehnen sanft nachgibt. 

 

Armlehnen einstellen

Wie bereits erwähnt, helfen Armlehnen den Nacken und die Schultern zu entlasten. Die Höhe der Armlehnen ist korrekt, wenn die Schultern in gerader Stellung sind und die Ober- und Unterarme einen ungefähren 90-Grad-Winkel bilden.

 

"Viasit bietet hochwertige Bürostühle mit einer Auswahl von bis zu sechs Armlehnentypen."

 

Neben starren Armlehnen gibt es die 2D-Armlehnen, die höhen- und breitenverstellbar sind. Als dritte Dimension kommen bei 3D-Armlehnen tiefenverstellbare Armlehnenpads hinzu. Besonders hochwertige 4D-Armlehnen erlauben zusätzlich das Drehen des Armlehnenpads, so dass wirklich jede(r) die für ihn geeignete Einstellung finden kann. Bei aufliegenden Unterarmen sollte die Einstellung etwa schulterbreit sein, wobei die Arme weder zu weit vom Körper abstehen noch zu eng am Körper anliegen sollten.

Sprache